Spenden für Nepal – mein Dank gilt EUCH

Eingetragen bei: Inspiration | 3

Ich fühle mich als wäre es bereits Weihnachten – und freue mich wie Bolle über mein Geschenk – dank EURER Spenden.

Nein, nein – ich habe mir nichts selbst gekauft oder geschenkt, das haben andere getan! Ihr da draußen habt mir Glück gekauft und geschenkt! Glück, Freude, Dankbarkeit…das hätte ich mir selbst garnicht zulegen können!
Es geht um mein Spendenprojekt, das ich im März diesen Jahres ins Leben gerufen habe!

Glück kann man nicht kaufen – aber man kann es empfinden!

Mein letzter großer Trip hat im Srijana Kinderhaus in Nepal angefangen – im September 2015! Jetzt, über ein Jahr später bin ich zurück! Wenn auch (noch) nicht persönlich, aber dennoch habe ich es dank EUCH geschafft dort etwas zu bewegen obwohl ich selbst nicht vor Ort bin

Es waren definitiv neue Erfahrungen die ich während meiner Zeit im Kinderhaus sammeln durfte und über die ich auch ausgiebig berichtet habe. Wie ihr wisst war mir mein „Tramen für Nepal“ Projekt eine echte Herzenssache. Und jetzt, wo alles „passiert ist“ bin ich einfach nur unendlich dankbar und glücklich!

Ziel des Spendenprojektes war es, die Kids mit Schuluniformen und Schulmaterialien auszustatten sowie die Schulgebühren für ein Jahr zum Großteil zu deckeln.

Nun hatte Annika, eine Backpackerin aus den USA, in der Zwischenzeit auch Spenden für die Kids gesammelt und so bereits Schuluniformen und Schulgebühren finanziert.

 

174650 Mal DANKE für EURE Spenden

 

Es war für mich nicht einfach zu sagen – „dann nehmen wir das Geld für etwas anderes“ – denn ich bin EUCH für jeden Cent der 1746,50 Euro Spenden Rechenschaft schuldig wie ich finde. Freunde, Bekannte und Fremde haben mir ihr Geld anvertraut und dieser Verantwortung bin ich mir bewusst!

Nach einigen Gesprächen mit meinen Unterstützern vor Ort in Kathmandu und den Eltern des Kinderhauses war eine Liste entstanden, was dringend benötigt wird.

received_10154778648368338

Und heute bin ich mehr als erfreut euch mitteilen zu können, dass IHR mit euren Spenden richtig was bewegt habt!

Zum einen gab es für mittlerweile 22 dort lebende Kinder neue Schuhe für die Schule, Schulranzen, Schreibmaterialien und Winterjacken. Dazu kommen neue Decken und Bettwäsche. Die Kleidung die zu meiner Zeit in den verschiedensten Hausecken auf dem Boden umherflog, hat zukünftig Platz in Kleiderschränken die gerade gefertigt werden.

received_10154787194053338

20161105_134541

20161105_142159

Haben wir letztes Jahr noch auf dem Boden sitzend die Hausaufgaben zusammen gemacht, baut der örtliche Schreiner nun neben den Schränken auch Tische und dazugehörige Bänke. Ein nicht unwichtiger Aspekt, der ab sofort eine deutlich gesündere Körperhaltung beim Lernen ermöglicht.

20161105_141013

received_10208741803997366

Aber das war es noch lange nicht – auch für eine Nähmaschine, neue Kochtöpfe und ein neues Wasserfilter-System samt Flaschen habt ihr gesorgt.

received_10208741833278098

Und dafür sind wir, die Kids und ich, euch unendlich dankbar!!!

Und es geht weiter – DANKE Nadine!

Aber es scheint noch nicht alles zu sein, denn vor einigen Tagen hat sich eine liebe Bekannte, die ich im Mai auf der DNX in Berlin kennengelernt habe bei mir gemeldet. Sie würde mit Ihrer Agentur auch gerne noch etwas für mein Projekt spenden!

Somit wird Nadine nun helfen, das Gehalt der Haushaltshilfe zu decken. Diese ist seit einigen Monaten im Kinderhaus angestellt um speziell die ältesten Mädchen zu entlasten die traditionell viel im Haushalt mitarbeiten müssen. Somit bekommen die Mädels mehr Freizeit und Zeit zum Lernen und die Maid wird durch ihr eigenes Einkommen unabhängiger und kann ihrer kleinen Tochter hin und wieder etwas Besonderes gönnen. Eine echte Win-Win Situation also!

received_10208749614512624

DANKE an zwei Engel in Nepal

Doch ohne zwei bestimmte Personen wäre dies am Ende alles nicht möglich gewesen!

Von daher 1000 Dank an Corinna – schön, dass wir uns letztes Jahr kennengelernt haben! Sie engagiert sich auch schon seit über zwei Jahren in Nepal und unterstützt Menschen, die ohne fremde Hilfe nicht weit kommen würden. Angefangen hat alles mit einem fehlenden Generator im Srijana Kinderhaus, gefolgt von einer Patenschaft und weiterer Unterstützung, speziell nach den Erdbeben. Corinna war Ende Herbst wieder acht Wochen in Nepal und hat sich die Zeit genommen mein Projekt auf der Zielgeraden vor Ort zu unterstützen!

Außerdem wäre es am Ende wohl kaum ohne Tashi gegangen. Er ist der beste Ansprechpartner und Freund den man sich vor Ort für ein solches Projekt nur vorstellen kann. Mit objektivem Blick betrachtet er die Lage im Kinderhaus, beurteilt was wirklich dringend gebraucht wird und nutzt dann seine Kontakte vor Ort um das Bestmögliche zu erreichen!

Und wenn er sich nicht gerade sozial engagiert, dann sorgt er mit seiner Trekking Agentur dafür, dass Touristen mit seiner vor Ort unvergessliche Abenteuer erleben!

3 Antworten

  1. Hast Alles richtig gemacht Großer, bin verdammt stolz auf Dich !!!!

  2. Glückwunsch

  3. […] Spenden für Nepal – mein Dank gilt EUCH […]

Hinterlasse einen Kommentar