Remote Work – Arbeiten wo es DIR gefällt

Eingetragen bei: Inspiration | 3

 

Ich hatte ja bereits geschrieben, dass ich meinen Job gekündigt hatte um meinen Traum von der Auszeit zu leben.

Kurz vor meiner Abreise, kurz vor meinem letzten Tag im Büro hatte sich dann noch etwas ergeben, womit ich so garnicht gerechnet hätte.

Remote Work, Freelancing… nennt es wie ihr wollt!

Schlussendlich habe ich die Chance noch bis Ende Januar für ein Projekt zu arbeiten und mir mein „neues Leben unterwegs“ so mitzufinanzieren. Das Projekt ist sozusagen ein „alter Bekannter“ – eine Konferenz zum Thema E-Commerce will konzipiert werden!

Eine spannende neue Erfahrung und auch eine Herausforderung für mich! Die komplett freie Zeiteinteilung gepaart mit Deadlines die einzuhalten sind aber dennoch reichlich Zeit das hier alles zu genießen. Eine Kombination die herausfordert – Arbeiten während des Reisens!

Always On? – Sicher nicht und schon garnicht überall!

Da es im Waisenhaus kein Internet gab musste ich mir also was einfallen lassen. Budhanilkanta ist alles andere als ein Touristenziel wo an jeder Ecke mit Free WiFi geworben wird. Und jedes Mal nach Kathamndu zu fahren um ins Internet zu können – viel zu aufwendig.

Die Lösung hieß Park Village Resort – DAS Hotel hier oben. Ein paar Leute die das Hotel als Zwischenstopp vor oder nach einer Treckingtour nutzen, UN-Mitarbeiter die in dicken Jeeps vorgefahren werden oder freundliche Truppen von „Ärzte ohne Grenzen“ – so ist der Gästestamm glaube ich sehr schnell und gut zusammengefasst.

Fast – ich muss mich noch ergänzen „einer der fast täglich vorbeikommt um sich in die Lobby oder an den Pool zu setzen und den Laptop aufklappt.“ Wenn die Kids in der Schule waren habe ich hier immer mal wieder vorbeigeschaut und stets frische WLAN Codes und Getränke serviert bekommen.

Ich wollte mich dann nach der ganzen Zeit bedanken und habe mit dem Marketing Leiter gesprochen, der mir dann eine Tour durch das Resort angeboten hatte – da sage ich nicht nein! Also, schaut euch „mein Büro“ doch mal genauer an. Wer also mal einen Stop da oben vorhat, dem kan ich das Haus nur empfehlen :)

 

Remote Work – Digital Nomad Lifestyle

Das Projekt läuft top und Ideen, was neue Wege Geld zu verdienen angeht, gibt es auch schon – seid also gespannt!

Habt Ihr auch schonmal auf diese Art und Weise Geld verdient?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie seid ihr dabei auf die Nase gefallen und wo habt ihr euch auf die Schulter geklopft?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen die ich dann gerne ein wenig verarbeiten würde!

 

Und hier noch ein paar Eindrücke zu meinem „temporären Arbeitsplatz“

 IMAG3760IMAG3738IMAG3731IMAG3755

 

3 Antworten

  1. Hi Ben
    Du hast mich auf Insta angeklickt. Danke dafür. Deinen Blog musste ich mir natürlich gleich reinziehen. Spannend wie du als DN so Arbeitest und Lebst. Und deine Geschichten hier auf dem Blog gefallen mir sehr. Da schaue ich jetzt öfters vorbei, versprochen. Ey, hast du echt die Passnummer im Nacken?
    LG, Urs

    • Hey Urs – ma das ist ja mal ne schnelle Vernetzung :) Freut mich, wenn es dir hier gefällt – und sei gespannt, bald tut sich hier gehörig wärst.
      Und na klar stehen da meine beiden Nummern :)
      LG aus Bangkok, Ben

  2. […] Letzteres musste übrigens auch Ben von “Ben um die Welt” erfahren. Als er vor ca. einem Jahr seinen Job gekündigt hatte, wollte er eigentlich eine Auszeit nehmen – nur um doch noch einmal remote zu arbeiten. Und die einzige Internetverbindung ist in einem nahegelegenen Hotel… so kann es auch gehen… […]

Hinterlasse einen Kommentar